Veranstaltungen in und mit der Natur

mit der Forstwirtin, Natur- und Wildnispädagogin Antje Giesenberg

Mein Profil

Antje Giesenberg

Jahrgang 1971, aktiv im Raum Hamburg und Umgebung…

In einer naturverbundenen Familie aufgewachsen, hat sie ihre Liebe zur Natur zum Beruf gemacht. Als Forstwirtin arbeitete sie über 25 Jahre im Wald und anderen Naturräumen, davon über 5 Jahre als Waldleitung mit der Verantwortung über 71 ha Wald im Eigentum der Siedlungsgenossenschaft Ökodorf e.G. Mit dem Studium der Diplom-Geographie in Göttingen und Exeter, GB mit den Schwerpunkten Botanik und Bodenkunde, fließen die praktischen Kenntnisse nun zusammen mit den wissenschaftlichen Grundlagen über Ökologie, Geomorphologie, Klimatologie, Forstlicher Standortlehre etc.

Seit mehr als 20 Jahren bietet sie, im Dünenhaus Boberg (Loki Schmidt Stiftung) intern zur Natur- und Umweltpädagogin ausgebildet, Führungen im Wald und anderen interessanten Naturstandorten an – und das mit Erfolg und großer Begeisterung! 2012 folgte eine einjährige Fortbildung zur zertifizierten Natur- und Wildnispädagogin in der Wildnisschule Wildeshausen, gefolgt von weiteren wildnispädagogischen Modulen und einer Fortbildung „Fährtenlesen“ bei der Wildnisschule Hoher Fläming.

Die gärtnerischen Kenntnisse basieren auf über 20 Jahren Eigenstudium und praktischer Erfahrung, davon 13 Jahre im 3200m² großen Pachtgarten bei Hamburg-Zollenspieker, und wurden ergänzt durch einen 72-Stunden-Permakulturkurs, eine 12-monatige Trainerausbildung im dynamischen Agroforst – Grundlagen (Naturefund Wiesbaden), einem mehrtägigen Besuch bei Robert Hart in Shropshire / Wales (Mitbegründer der Waldgarten / essbarer Garten- Kultur) und diversen weiteren Kursen zu verschiedenen Naturthemen. Ein befreundeter Gärtner hat mir all sein Wissen über alte Obstsorten, Obstbaumschnitt und -veredelung vermittelt, danke dir dafür Hugo.

Die Liebe zur Natur zum Beruf gemacht...

Themenschwerpunkte und Projekte

  • Der Naturgarten – alte Obstsorten, Gehölzschnitt, Veredelung, Stecklingsvermehrung, Wildkräuter, Artenvielfalt, Wildbienen, Blumenwiesen, Permakultur, essbarer Waldgarten
  • Wald – naturnahe Bewirtschaftung, Ökologie, Bestimmungsübungen, historisch alte Wälder, Zeigerpflanzen, Tiere und Pflanzen des Waldes für groß und klein
  • Agroforst / Waldgärten
  • Pflanzenkommunikation
  • Wildnispädagogik – Kernroutinen, Feuer machen ohne Streichhölzer, die 8 Schilde, Council, Spurenlesen, alte Handwerkstechniken, Grundlagen der Wildnispädagogik für Multiplikatoren