Veranstaltungen in und mit der Natur

mit der Forstwirtin, Natur- und Wildnispädagogin Antje Giesenberg

Meine Philosophie

Die Kurzfassung:

Intakte Natur macht glücklich!

Die lange Version:

Der Name dieser Webseite ist zu mir mit folgendem Bild gekommen: du sitzt an dem Stamm einer Weide gelehnt und lauscht dem Klang der Weide, das zarte Säuseln der Blätter und Zweige in der leichten Brise, das kräftige Rauschen im Wind, du spürst den Rhythmus in dem das Leben geschieht, das Hin und Her des Stammes, der Blätter und Zweige, Tag und Nacht, dein Atemrhythmus, Herzschlag. Alles klingt und du kannst es hören, wenn du im Jetzt bist. Du kannst dich an diesem Moment und seinen Klängen weiden und es wird dich nähren, wie das Gras die Kuh und die blühende Weide die Biene.

Intakte Natur macht glücklich!

Die Verbindung zur Natur und die Geschenke, die sie uns macht in Form von frischer Luft, Wasser und Nahrung, wundervollen Momenten und Erlebnissen, aber auch in Herausforderungen und Einsichten, die sie gibt, können bereichern und erden, bringen uns zurück ins Jetzt und erinnern an das, worauf es im Leben wirklich ankommt.

Freundschaft, Geborgenheit, Dankbarkeit, Offenheit, verfeinerte Wahrnehmung, inneres Wachstum, das gesunde Bauchgefühl / Intuition, stille Momente, Gleichgewicht im innen und außen, Lachen, Liebe zum Leben und allem was uns umgibt und der Melodie der Seele lauschen. Sie führt uns auf unserem Weg im Leben. Da ist er wieder der Klang, der alles miteinander verbindet.

Durch viele eigene Erlebnisse und berührende Erfahrungen in und mit der Natur bin ich überzeugt, dass es mehr gibt als das, was wir sehen und benennen können und dass diese Energien / dieses Leben uns gerne unterstützt, wenn wir es darum bitten. Wir können vieles von der Natur lernen, wenn wir ihr zuhören und uns als Teil von ihr sehen.

Meine Angebote laden ein, wieder in Verbindung mit unserer Natur im doppelten Sinne zu kommen, für eine Weile den Alltag mit all seinen Zwängen zu vergessen, von und mit der Natur zu lernen, wie das Leben gestaltet werden kann und innerlich wieder aufzutanken.

Die Weide hat mich folgendes gelehrt: sei flexibel und nichts kann dich brechen. Wenn du im Denken zu starr bist, zerbrichst du daran, du bist verletzbar. Gib niemals auf, richte dich immer wieder auf und erblühe neu mit dem, was du zu geben hast. Du kannst zart sein und trotzdem stark.

Frage nicht, was die Welt braucht,
frage, was dich lebendig macht.
Dann gehe hin und tue es!
Denn was die Welt braucht, sind Menschen, die lebendig geworden sind.

(Prier Russel)